Werbung

Im Test : UMIDIGI C Note


12.05.2017 – UPDATE : 

Es gab nun zwei Firmware Updates, welche über OTA-Update angeboten wurden. Diese Update beseitigen ein paar Bugs und bringen auch Verbesserungen.

Meine Wertung des UMIDIGI C NOTE sieht nun so aus :

Download der ROMs und Changelog finden man HIER  !


Hallo liebe Leser,

heute teste ich mal wieder ein Smartphone. Es handelt sich heute um das UMIDIGI C Note, welches mir vom Hersteller für einen Test zur Verfügung gestellt wurde. Das Smartphone wird im Moment in den Shops zwischen € 114 und €186 gehandelt und somit fallen bei einem „normalen“ Import per DHL Express ca.  € 34 bis € 50,– an Einfuhrabgaben an. Wer das umgehen möchte wartet entweder bis das C Note in einem EU-Lager liegt oder wählt bei den Shops den Versand Germany Express oder einen ähnlichen, hier wird nämlich das Ganze vom Shop übernommen !

Hier finden Sie eine Übersicht !

Aber nun zum Test :

UMIDIGI C NOTE

Spezifikationen

Hier sind erst einmal die nackten Zahlen :

​Display: ​​5,5″ Full HD IPS OGS LCD (Sharp)
​Prozessor: ​​Mediatek MT6737T (4x 1,5GHz Cortex A53), Mali T720 MP2
​RAM: ​​3GB LPDDR3
​Speicher:​ 32GB​​
​Frontkamera:​ 5MP​​ (GC5005)
​Hauptkamera:​ 13MP, PDAF​​ (Samsung S5K3L8)
​Micro SD: ​​Ja (Hybrid Slot)
​SIM Slot: ​​Dual SIM (2x Nano)
​Frequenzen: ​​- 2G: GSM 850(B5)/900(B8)/1800(B3)/1900(B2)
– 3G: WCDMA 900(B8)/2100(B1)
– 4G: LTE FDD 2100(B1)/1800(B3)/2600(B7)/800(B20)
– WLAN 802.11a/b/g/n Dual Band
– Bluetooth 4.1
– GPS, A-GPS, GLONASS, BDS
​Akku: ​​3.800mAh
​Betriebssystem: ​​Android 7.0 Nougat
​Abmessungen
Gewicht :
​154,7 x 76,6 x 8,6mm / 174g

 


Wie man sieht, handelt es sich beim UMIDIGI C Note um ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone und nimmt man den Preis von grob € 115,– als Grundlage, so ist es doch mal wieder eine echte Kampfansage von UMIDIGI (UMI), doch kann es dieses „Versprechen“ auch halten ?

Unboxing + Lieferumfang

Das Paket kam,wie eigentlich schon üblich bei seriösen Produkten aus China, sehr gut und sicher verpackt per DHL bei mir an. Das C Note hat vom Hersteller eine schicke Box bekommen, welche doch sehr modern und auch „westlich“ erscheint. Schiebt man diese Box auf fällt einem gleich das schicke Smartphone inkl. Silikon Case ins Auge. Dazu bekommt man noch eine Anleitung, Stift für das Sim-Fach, Ladegerät, Ladekabel und eine weitere Schutzfolie. Eine Folie ist bereits am Display angebracht.

Ein Headset ist leider nicht dabei, aber dazu später mehr. Das Design ist wieder sehr gelungen, aber dies konnte man dem Hersteller ja noch nie vorwerfen.

Lieferumfang :

  • Smartphone inkl. Akku
  • Ladegerät
  • Ladekabel
  • Silikon-Case
  • 2 x Folien ( 1x bereits montiert )
  • SIM – Nadel
  • Anleitung

Lieferumfang – Wertung : 73 % (befriedigend)


Verarbeitung

Natürlich ist auch mir die Vorsgeschichte von UMIDIGI bekannt. Allerdings trifft dies bei diesem Smartphone fast alles nicht zu ! Die Verarbeitung des Unibody Meltallgehäuses ist wirklich ohne Beanstandung ! Die Verteilung der Buchsen und Buttons ist klassisch.

2017-04-22 19.09.23

Oben ist der 3.5mm Klinkenanschluß, während man den Micro-USB Slot unten findet. Die Buttons befinden sich auf der rechten Seite, wackeln nicht und reagieren sehr gut. Auf der linken Seite befindet der Hybrid-Slot. Man kann wählen zwischen 2x Nano SIM oder 1x Nano SIM und SD-Karte. Der Slot-Schlitten lässt sich leicht raus nehmen und wieder einfügen. Der Fingerabruck-Sensor befindet sich vorne am unteren Rand und macht dabei ebenfalls einen sehr guten Eindruck im Bezug auf die Verarbeitung.

2017-04-21 15.13.16

Ich finde auch die Rückseite schick. Hier werden vielleicht manche bemängeln, daß der Blitz/Kamera-Bereich leicht hervor steht. Wir reden hier aber von 0,5 mm oder weniger ! Das C Note bekommt man in gold (weiss), grau(schwarz) und bald wohl auch in rot.
Man findet weder böse Spaltmasse noch irgendwelche Kanten. Ich finde das UMIDIGI C Note gehört im Bereich Verarbeitung zu den besten Smartphones von UMIDIGI(Umi).
Bei den Massen komme ich auf : 154,7 x 76,6 x 8,6mm / 174g

Verarbeitung – Wertung :  87% (gut)


Visuelle Performance

Das 5,5 Zoll (13,97 cm) Display Panel – kommt von SHARP und löst in Full HD also 1920×1080 Pixel auf. Es ist für ein günstiges Smartphone sehr hell (> 490 lx) und die automatische Helligkeitsregelung funktioniert gut ! Es ist im Freien und bei hoher Sonneneinstrahlung immernoch gut zu lesen. Die Blickwinkel-Stabilität ist befriediegend.


Das Display selbst wird von Dragontrail T2X-1 geschützt, was ein bisschen weniger robut als Gorilla Glas ist. Aber man muss schon sehr gewalttätig zu seinem Smartphone sein um es zu zerstören. Die Farbdarstellung sowie den Kontrast kann man über „ColorTemperature“ an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das ist aber eher eine Spielerei. Das Panel reagiert auf bis zu 5 Finger gleichzeitig und ist schnell und genau ! Also bekommen auch Schnellschreiber hier keine Probleme.

Das Display macht für die Preisklasse eine gute Figur ! Es ist leuchtstark und mit intensiver Farbwiedergabe. Leider ist auch hier der von Sharp bekannte Lichthof am unteren Bildschirmrand vorhanden. Er ist nicht übermäßig groß oder störend. Aber natürlich muss ich es erwähnen und bei der eigentlich sonst guten Wertung für das Display berücksichtigen.

UMIDIGI hat dem C Note eine Benachrichtigungs-LED spendiert, während die Menü-Tasten nicht beleuchtet sind. Allerdings kann man in den Einstellungen Softkeys an und ausschalten, was auch eine nette Idee ist.

Der Fingerabdruck-Sensor funktioniert hervorragend ! Nach 2 Tagen bin ich immernoch bei einer Erkennungsrate von 100% !

Visuell (Display und Co.) – hier : 78 % (befriedigend)


System+Performance

Das UMIDIGI C Note wird gleich mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert und der Stand des Google Sicherheits-Patch ist März 2017. Diese Aktualität ist bei Smartphones aus China nicht immer vorhanden. Befeuert wird das Smartphone vom schon etwas älteren Mediatek MT6737T (4x 1,5GHz Cortex A53) und der GPU Mali T720 MP2. Noch wichtiger ist aber, daß man dem Gerät gute 3GB RAM verpasst hat. Somit läuft alles sehr flüssig ! Beim normalen Arbeiten ist man mit der Performance sehr zufrieden.



Hier sieht man mal wieder, daß Benchmark-Tests nicht immer so aussagekräftig sind wie man denkt. Nur wer gerne aufwendige 3D Games zockt, kommt vielleicht nicht mit der Grafikleistung des C Note aus. Hier die nackten Zahlen der Benchmarks :

  • Antutu : 39.648 Punkte
  • Geekbench 4 : 666 Single-Core / 1812 Multi-Core
  • 3D Mark : 181 Punkte – Sling Shot Extreme
  • Quadrant : 18890 Punkte

Screenshot_20170423-131719

Natürlich kann man auch mit dem UMIDIGI C Note zocken, man muss halt nur die Einstellungen runter drehen.

Das Android 7.0 macht Spaß und man merkt doch den Fortschritt seit Android 4 und 5. Dank der 3GB RAM (32GB ROM) kommt es zu keinen Engpässen ! Die Firmware ist vom 07.04.2017 und es gab noch kein Update. Allerdings sollte man an ein paar Kleinigkeiten  noch den Verbesserungsstift ansetzen. Die Übersetzung ist nicht zu 100% korrekt und die Anzeige des Akku-Standes scheint nicht zu stimmen, da sie nicht linear abläuft. Dies liegt aber nicht am Akku selbst (siehe Rubrik : Akku !) ! Laut UMIDIGI kommt bald ein Update, welches die Probleme beheben wird.

Die SD (MMC) Karte stammt  von Samsung und bringt im Benchmark folgende Ergebnisse :


Sobald hier UMIDIGI nachbessert, wird es hier natürlich eine bessere Wertung erreichen.

System+Performance – Wertung : 67 % (befriedigend)


Audio

Für meinen Test habe ich Headsets von Aukey, Xiaomi, Ovleng, Bluedio, Sennheiser, TDK und Ausdom benutzt. Hier macht UMIDIGI alles richtig. Das UKW Radio hat einen guten Empfänger und klingt sehr gut und ist auch laut genug. Es beherrscht RDS und man kann das Radio Programm auch aufnehmen.

Die Wiedergabe von „normaler“ Musik über den Player ist ebenfalls ohne Beanstandung. Im Gegenteil, es klingt über den Kopfhöreranschluß echt gut und ist auch laut genug ! Über Bluetooth (4.1) ist der Klang ebenfalls sehr gut und hier spielt das C Note die Musik sogar noch lauter ab. Der Gehäuse-Lautsprecher ( 1 x ) klingt so wie man es von einem Handylautsprecher erwartet. Es ist kein Stereo Hifi, aber laut und klar und reicht hier wirklich aus.

Das verbaute Mikrofon und der Ohr-Lautsprecher sind gut und tragen zu einer guten Verständlichkeit beim Telefonieren bei.

Audio – Wertung  : 81 % (gut)


Sicherheit

Das System wurde von mir mit AVL, Sophos, Avast, Kaspersky, CM, 360 Security usw. gescannt und ich konnte kein Problem feststellen. Es sind auch keine China-Apps oder andere Bloatware installiert.

Wer dem Update Programm nicht traut ( Adups / FOTA ) kann sich hiermit helfen ! Das Programm liegt auch bei mir im Download-Center !

Sicherheit – Wertung : 80 % (gut)


Kamera

Beim UMIDIGI C Note wird ein Samsung S5K3L8  Sensor für die Hauptkamera verwendet. Dieser löst mit 13 MP auf. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 MP (4,9) und ist für Facebook und Co. gut genug. Der dort verwendete Sensor ist ein GC5005 CMOS Sensor von Galaxycore.

Ich habe mit den „default“ Einstellungen und so spontan wie möglich teilweise sehr schöne Bilder mit der Hauptkamera machen können. Nur bei zu wenig Licht bekommt die Kamera, wie auch andere in der Preisklasse, Probleme und es kommt zum üblichen Bildrauschen.

IMG_20170424_120630 (Large)

Nur bei ganz hellen Bildern bzw. zu viel weiß, machen die Ergebnisse einen zu hellen oder überbelichteten Eindruck. Aber ich hatte bei ca. 100 Bildern nur 3 von dieser Sorte.

Auch im Makro Bereich macht das Smartphone eine gute Figur !

Der „Blitz“ ist wie immer eine helle LED. Allerdings ist diese hier keine doof Funzel, sondern eine der helleren Versionen. Hier wie immer mein Bild im Keller bei absoluter Dunkelheit !

Auch die Selfie-Kamera mit ihren 5MP macht vor allem bei genügend Licht brauchbare Fotos (vom Motiv mal abgesehen 😀 ) :

Man kann mit dem C Note und der Hauptkamera gute Videos in Full HD aufnehmen. Natürlich gilt hier auch. Je mehr Licht umso besser. Das Mikrofon arbeitet auch hier sehr gut. Ich muss die Beispiel Videos aus Platzgründen kleiner machen !

Sollte UMIDIGI noch softwaremäßig nachbessern, wird es sicher eine noch bessere Wertung erhalten.

Kamera – Wertung : 77 % (befriedigend)


Verbindungen

Das C Note beherrscht alle in Deutschland nötigen Frequenzen. Und auch das LTE Band 20 ist vorhanden :

  • 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz 
  • 3G: WCDMA 900/2100MHz 
  • 4G: FDD-LTE 800/1800/2100/2600MHz 

Hier sind die Übertragungsraten je nach Umgebung so schnell wie sie sein müssten.

Im 4G/LTE Netz von Telefonica erreichte ich 36 Mbit/s im Upload und 49 Mbit/s im Download. Wobei ich im Moment in meiner Gegend leichte Probleme habe. Aber so wie es aussieht gibt es hier auf der Seite des C Notes keinen Flaschenhals oder ähnliche Probleme.


Im WLAN Netz kann man mittels 802.11a/b/g/n und mit 2,4 und 5 GHz unterwegs sein. Der Verbindungsqualität ist dabei befriedigend bis gut. Die Datendurchsatz ist aber in 99% der Fälle sehr hoch !

Auch beim GPS gibt es keine bösen Überraschungen. Man bekommt schnell einen Lock, es wird die Position also sehr schnell bestimmt und ist dann bis zu 2m genau. Die Empfangsleistung des GPS-Empfängers ist ausreichend und bei normalen Bedingungen gibt es hier auch keine Probleme. Er kommt zwar nicht an den Empfänger eines Xiaomi Redmi 4 Prime dran, aber schlecht ist er auch nicht.  Im Stadtgebiet bei normalen Tempo kann man gut navigieren. Probleme gibt es nur bei hohen Geschwindigkeiten oder bei sehr schlechtem Wetter oder Empfangsbedingungen.  

Auch ein Kompass ist verbaut, welcher bei mir ohne Probleme funktionierte und auch recht genau die Richtungen anzeigt. 

Alle Verbindungen mittels Bluetooth, USB, Wifi und so weiter funktionieren einwandfrei !

Verbindungen – Wertung : 72 % (befriedigend)


Akku

Wie oben bereits erwähnt, gibt es wohl ein Software-Problem beim Akku Stand. Er fällt auf einmal rapide ab ( ab 5 – 10 % ). Allerding beträgt die Akku-Laufzeit je nach Nutzung 1 – 2 Tage und somit locker im Soll. Außerdem wird der mit 3800mAh beworben Akku in meinen Tests auch jedes Mal mit mehr als 3740mAh aufladen. Das wären 98,4 %, was für ein China-Smartphone ein sehr guter Wert ist ! Das Ladekabel liefert die gewünschte Spannung. Eine größere Dämpfung habe ich nicht feststellen können. Hier kann man zufrieden sein. Der Akku ist fest verbaut !

Da die Akku-Prozent-Anzeige noch verbessert werden muss, kann ich leider auch hier nicht die reine Akku-Leistung bewerten ! Der Akku ist gut und hält lange. Das Ladegerät ist mit 1A betitelt, allerdings konnte ich 1.12A bei 4.8V messen, was ich immer sehr mißtrauig beobachte. Anstatt der 5 Watt max. wie auf dem Netzteil aufgedruckt, zieht man 5,4 Watt aus dem Ladegerät. Das sind immerhin 8% mehr. Daher fällt wohl auch die Spannung leicht ab. Nach knapp 2 Stunden ist der Akku voll aufgeladen.


Also habe ich das C Note an ein 5A Ladegerät  angeschlossen und dort auch das selbe Kabel benutzt. Hier konnte ich das C Note mit 1.08A bei  5.01V laden. An einem Ladegerät mit QuickCharge lädt das UMIDIGI sogar mit 1,41 A bei 5.07V auf. Womit wir nun schon bei 7,15 Watt sind. Also hat man wohl am Netzteil gespart. Dazu kommt noch, daß man ja in der Hersteller eigenen Kombination von Ladegerät und Ladekabel mehr Strom aus dem Netzteil zieht, als das aufgedruckte Maximum eingentlich her gibt. Mit einem guten Ladegerät ist der Akku auch schneller als die „normalen“ 2 Stunden wieder aufgeladen !

Ich würde daher (meine Meinung) das mitgelieferte Netzteil nicht nutzen ! Da ich das Netzteil nicht mit ruhigem Gewissen empfehlen kann, führt dies auch hier zu einer Abwertung ! Sollte ein Techniker unter Ihnen sein und mich hier eines besseren belehren, bin ich gerne zu einer neuen Bewertung bereit !

Wertung rund um das Thema Akku : 50 % (ausreichend)


GESAMT-WERTUNG : 74 %

Schulnote : 2,9 – befriedigend



Positiv :

  • gute Verarbeitung
  • schönes und scharfes Display
  • Sehr guter Fingerabdruck-Sensor
  • eigentlich auch ein sehr flinkes System mit leichten (softwaremäßigen) Problemen (siehe „Negativ“)
  • guter Klang bei Medienwiedergabe
  • Android 7.0 – ohne Bloatware oder ähnlichen Apps
  • recht gute Kamera
  • Gute Leistung bei 2G/3G und 4G Verbindungen. Wifi ist ok und GPS funktioniert !
  • eigentlich ein guter Akku (siehe „Negativ“). Man erreicht 3745 mAh von 3800 mAh !

Negativ : 

  • minderwertiges bzw. falsches Netzteil
  • leichte Lichtwolke am unteren Rand ( nicht immer sichtbar )
  • nicht 100% auf deutsch übersetztes System. 
  • Kamera muss wohl noch softwaremäßig abgestimmt werden
  • fehlerhafte Akku-Prozentanzeige

FAZIT :

Es ist wirklich schade. Das UMIDIGI C NOTE hat eigentlich genug Potenzial ein sehr guter Preis-Leistungs Geheimtipp zu sein, doch leider lernt es der Hersteller noch nicht so richtig, wie einfach es eigentlich sein kann, bei uns hier richtig beliebt zu werden. Das C NOTE ist eigentlich ein gutes Smartphone, hätte es keine Kinderkrankheiten. Es ist gut verarbeitet und das Grundgerüst hat eigentlich keine Schwächen,vor allem wenn man den Preis im Hinterkopf behält.  Sollte man beim System und dem Rest noch nachbessern, werde ich natürlich die Wertungen verbessern. Warten wir es mal ab. So ganz möchte ich das UMIDIGI C Note nicht als Preis-Leistungs Hammer abschreiben, denn es ist eigentlich ein gutes Smartphone aus China. 


Wer das Smartphone kaufen möchte, findet 

HIER

alle Infos !


Gruß

KlausMinator


HINWEIS : Die Preise auf klausminator.de sind zum Zeitpunkt des Postings in den entsprechenden Shops von mir gefunden worden. Es besteht ausdrücklich keine Garantie oder Anspruch auf Richtigkeit oder Dauer der Gültigkeit. Die Auswahl der präsentierten Produkte spiegelt außerdem nur meine persönliche Meinung wieder. Sie haben ebenfalls keinerlei Anspruch auf deren Richtigkeit und sollen auch nicht vergleichend wirken. Das Motto von klausminator.de ist günstig und gut ! Mehr nicht !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + 3 =

Werbung

Werbung

Werbung